Eine Erde, Drei Welten!

Die armen und reichen Staaten auf unserer Erde unterscheiden sich in der Art der Wirtschaft, im Wohlstand der Bewohner und in der Abhängigkeit vom Ausland. Aufgrund dieser Tatsachen spricht man von drei Welten. Während in den ärmsten Entwicklungsländern ein Großteil der Bevölkerung in einer für uns nicht vorstellbarer Armut lebt, haben viele andere Länder Essen und Trinken im Überfluss. Viele Arbeitswillige können sich wegen der fehlenden Schulbildung nicht selbstständig aus dem Elend befreien. Die Hilfe zur Selbsthilfe muss bereits bei den Kindern beginnen…  Helfen ist nicht immer einfach – „Nur gemeinsam können wir etwas bewegen“!

In Ghana leben ca. 50% der Bevölkerung von weniger als 300 Euro pro Jahr. 20% der Kinder leiden an Unterernährung und die Einschulungsquote im Grundschulbereich liegt gerade mal bei 60%. Das Hilfsprojekt „Go-for-Ghana“ stellt mit ihrem Projekt „Farm of Hope“ die Grundsicherung wie Essen und Trinken in Ghana her, unterstützt die Dörfer beim Brunnenbau und setzt sich dafür ein, dass die Kinder die Schule besuchen können.  Diese Projekte sind jedoch nur ein paar Beispiele für die sich „Go-for-Ghana“ einsetzt. Wenn Ihr Euch über die Hilfsorganisation und alle anderen Projekte informieren möchtet, solltet Ihr unbedingt die Homepage besuchen: Go-for-Ghana

 

jetzt einkaufen - und spenden

 

Bitte weitersagen... Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0